Apple bringt neue iMacs raus

Still und heimlich hat Apple heute seine iMac-Linie etwas aufgefrischt. Die neueste Generation der Intel-Prozessoren gibt nun den Takt an und eine neue Grafikkarte gibt es auch.

2012-imac-gallery1_LANG_DEOhne große Präsentation hat Apple soeben sein iMac Line-Up aktualisiert. Äußere Änderungen sind bei den Standart-Modellen nicht vorzufinden, jediglich die Hardware hat sich geändert. Die Prozessorreihe von Intel wurde von „Ivy-Bridge“ auf „Haswell“ geupdatet und demnach ist der neue „Intel Iris Pro“ Grafikprozessor als Standart-Modell in den kleinen 21,5″ iMacs verbaut. Die großen iMacs verfügen weiterhin über Nvidia Grafikpower. Die Preise starten ab 1.299€ für das 21,5″ Modell mit 2,7GHz i5 und reichen bis zu 1.999€ für das 27″ Modell mit 3,4GHz i7 Prozessor.

Neben den Standardmodellen bietet Apple für jeweils 100€ Aufpreis auch sogenannte iMacs „mit integriertem VESA Mount Adapter“ an. 2013-imac-vesa-gallery5_GEO_EMEA_LANG_DEDas besondere daran ist, dass diese iMacs mit einem Adapter ausgeliefert werden, der es ermöglicht den iMac mithilfe einer Wandhalterung an der Wand zu befestigen. Dies ist gut für alle iMac-User, die den iMac nicht auf den Schreibtisch stellen, sondern ihn direkt an der Wand anbringen. Die Preise starten ab 1.339€ für das 21,5″ Modell mit 2,7GHz i5 und reichen bis zu 2.039,01€ für das 27″ Modell mit 3,4GHz i7 Prozessor.