Apple iPad 4

Das iPad 4 ist das derzeit wohl das beste Tablet, das auf dem Markt erhältlich ist. Auch in der vierten Auflage ist es dem US-Konzern Apple gelungen, nicht nur ein extrem hübsches Gerät zu bauen, sondern auch die inneren Werte dem Äußeren anzupassen.

Mit zehn Zoll ist das Retina-Display (Auflösung: 2048 x 1536 Pixel) zumindest von der Größe her unverändert geblieben. Die Anzeige gibt scharf wieder, zudem besticht sie mit extrem hoher Farbtreue und einer angenehmen Helligkeit. Wer dachte, nach dem iPad 3 wird kein Tablet mehr ein besseres Display haben, der wird mit dem iPad 4 eines besseren belehrt. Im neuen iPad werkelt ein A6X-Prozessor, der die doppelte CPU- und Grafik-Geschwindigkeit haben soll wie der A5, der noch im iPad der dritten Generation arbeitete. Das merkt man sofort, denn das Tablet ist nicht nur extrem schnell einsatzbereit, sondern auch aufwendige Apps laufen ohne Ruckler und sind ebenfalls in Windeseile geöffnet. Die Kamera auf der Rückseite nutzt denselben Fotosensor wie das iPhone 4, knippst also Bilder mit 5 Megapixeln und dreht Videos in voller HD-Auflösung (1920×1080). Das iPad 4 hat ist mit dem neuen Lightning-Connector und LTE-Tempo ausgestattet, für letzteres braucht man aber den entsprechenden iPad Tarif. Das super schnelle mobile Internet funktioniert nur im Telekom-Netz.

Das iPad 4 ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, dabei offeriert Apple wie gewohnt die WiFi Modelle, dieses Mal aber mit 32 GB, 64 GB und 128 GB Speicherkapazität. Darüber hinaus gibt es die WiFi+3G- bzw. LTE-Modelle mit den gleichen Speichergrößen. Wie in der Vergangenheit, so variieren auch bei diesem Modell die Preise je nach Ausstattung. Eine Möglichkeit, um die Anschaffungskosten zu senken, ist ein iPad Vertrag. In der Regel wird bei Abschluss eines solchen Kontrakts das Gerät subventioniert. So spart der Kunde bares Geld – und bekommt gleich noch den passenden iPad Tarif dazu.