Apple stellt einigen Kunden Wi-Fi-Patch für MacBook Air zu Verfügung

Zur WWDC stellte der US-Konzern Apple die neue MacBook Air-Reihe vor. Nachdem es aber gleich zu Beginn zu Problemen mit dem WiFi kam, stellt Cupertino einigen Nutzer nun ein Wi-Fi-Software-Update zur Verfügung, das sie testen können. Der Patch soll laut 9to5Mac die Probleme mit den unverhofften Verbindungsabbrüche beenden.

Die seit Anfang Juni verfügbare MacBook Air-Reihe verwendet die aktuellste Wi-Fi-Vorab-Version, genauer gesagt den Standard 802.11ac. Nach Beschwerden von Kunden wurden sogar einige Geräte ausgetauscht, wie die in der Regel gut informierten Kollegen berichten. Wer kein Gerät getauscht bekommen hat, dem soll ein Patch helfen, zu dem die ersten Kunden eingeladen wurden: “Sie wurden für die Teilnahme an unserem AppleSeed-Programm ausgewählt. Wenn Sie einverstanden sind, erhalten Sie eine Vorab-Version des MacBook Air WiFi Update 1.0 für Installation und Nutzung.” Feedback sei gewünscht, damit die Software verbessert werden kann.

Zuletzt berichteten einige User in Apples Forum, dass sie mit Verbindungsabbrüchen zu kämpfen haben. Diese würden ohne Ankündigung geschehen. Bei einigen Kunden half ein Update der Software des Routers, bei anderen führte das leider nicht zum gewünschten Erfolg. Daher sah sich Apple wohl nun dazu gezwungen, schnell zu handeln.

Seit gut einem Jahr sind die ersten Router und Notebooks mit der Draft-Version von 802.11ac ausgestattet. Das ist recht früh, denn eigentlich soll dieser Standard voraussichtlich Ende 2013 oder Anfang 2014 durch das Institute of Electrical and Electronics Engineers ratifiziert werden.

Foto: Apple.de

Apple stellt einigen Kunden Wi-Fi-Patch für MacBook Air zu Verfügung, 5.0 out of 5 based on 1 rating