„Billig-iPhone“ eher obere Mittelklasse?

Nach dem CEO von Apple-Zulieferer Pegatron soll das erwartete „Billig-iPhone“, eher in der Mittelklasse angesiedelt sein, als im Billig-Bereich.

Wie Appleinsider berichtet, verlautete Pegatron-CEO T.H. Tuns auf der Aktionärsversammlung, dass das erwartete „Billig-iPhone“, welches im Herbst zusammen mit dem iPhone 5S kommen soll, preislich und auch qualitativ in der oberen Mittelklasse angesiedelt sein wird.

Derzeit wird viel darüber spekuliert, ob ein „Billig-iPhone“ denn auch wirklich so billig werden sollte, wie zum Beispiel ein Huawei Y 201 o.Ä., oder ob dieses iPhone eher in der Mittelklasse angesiedelt sein sollte. Schließlich möchte Apple auch noch Gewinn aus dem Gerät ziehen und kann es deswegen nicht für jegliche Dumping-Preise anbieten.

Des Weiteren hat Apple nicht das Image Billig-Produkte herzustellen, sondern einen qualitativen Standart zu haben. Es wäre also mehr als erklärlich, dass Apple kein richtiges „Billig-iPhone“ auf den Markt bringt.

grafik-billig-iphone-mittelklasseGerüchten zufolge plant Apple den Bau eines günstigeren iPhones mit Pegatron, einem der größten Konkurrenten von Foxconn, sodass die Aussagen von CEO T.H. Tuns auf der Aktionärsversammlung doch ernst genommen werden können.