Erfahrungsbericht: Mein iPhone 4s-Verkauf bei sellbox

Bekanntermaßen soll im September oder Oktober das neue iPhone 5s in die Regale kommen. Da ich nun mein iPhone 4s fast schon zwei Jahre habe, entschloss ich mich, das gute Stück noch vor dem Erscheinen des neuen Handys zu verkaufen. Da ich jemand bin, der gerne mal was neue ausprobiert, entschloss ich mich gegen den herkömmlichen Verkauf über eBay und suchte eine Alternative. Schlussendlich entschied ich mich dann für sellbox, denn die haben einen iPhone Ankauf.

sellbox ist noch relativ frisch am Markt und kauft so allerlei Dinge an. Ob iPhones, andere Smartphones oder Tablets: Das Portal wirbt mit einer schnellen Abwicklung und besten Preisen. Nachdem ich gelesen hatte, dass ich schon einen Tag nach dem Erhalte der Ware das Geld auf dem Konto haben soll, entschloss ich mich dazu, mein iPhone 4s zu verkaufen. Dazu musste ich mich zunächst anmelden. Das ist natürlich kostenlos und war binnen ein paar Minuten erledigt. Als nächstes musste ich angeben, was ich verkaufen möchte. Darüber hinaus musste ich noch ein paar Angaben zum Gerät selbst machen. Danach wurde mir der Preis angezeigt. Da dieser höher war als bei der Konkurrenz bestehend aus flip4new, rebuy und wirkaufens setzte ich den Vorgang fort. Mein iPhone brachte natürlich mehr als 20 Euro ein, daher musste ich nicht einmal den Versand zahlen.

sellbox

sellbox – schritt für schritt


In freudiger Erwartung des Geldes druckte ich den Versandschein aus und verpackte mein iPhone sicher. Am nächsten Morgen brachte ich es sofort zur Post, schließlich wollte ich überprüfen, wie schnell das alles mit dem Geld funktioniert. Und siehe da: Schon einen Tag später hatte ich in der Tat das Geld auf meinem Girokonto, musste mich um nichts mehr kümmern! Das nenn‘ ich mal einen reibungslosen Verkauf!

Erfahrungsbericht: Mein iPhone 4s-Verkauf bei sellbox, 5.0 out of 5 based on 4 ratings