iPad Air: Wozniak würde es nicht kaufen

Apple stellte am vergangenen Dienstag das neue iPad Air vor. Das Tablet ist wesentlich handlicher, da dünner und leichter geworden. Unverändert bleiben die Speichergrößen. Das ruft Steve Wozniak auf den Plan, der zusammen mit Steve Jobs Apple gründete und ein Mann der klaren Worte ist.

Um es kurz zu machen: Steve Wozniak ist enttäuscht vom neuen iPad Air. Seiner Meinung nach hätte es das Tab auch in einer 256-GB-Variante geben soll. Er brauche bspw. so viel Platz, da er ständig seine kompletten Mediendaten mit sich herumtrage. “When I finally took a look at the devices, the iPads didn’t hit my needs. Yes it’s thinner, but I wanted storage. I don’t have broadband at home, and you can’t get great broadband connection in hotels, so I carry all my personal media in the iPad. So I was hoping Apple has a 256GB iPad. I was hoping for more storage so I could put every episode of Big Bang Theory on my iPad. So I emailed my wife and said ‘nope, I don’t want one of those”, sagt er laut BGR. Ein iPad Air würde er nicht kaufen.

Die Frage ist natürlich, ob man wirklich immer seine kompletten Daten mit sich herumschleppen muss. Wie seht ihr das? Braucht ihr mehr Platz auf dem iPad? Oder kommt ihr mit den bisherigen Speichergrößen zurecht?

Foto: Apple.de

iPad Air: Wozniak würde es nicht kaufen, 5.0 out of 5 based on 2 ratings