iPad vs. Kindle: Amazon zeigt Vergleichs-Werbespot

Über Jahre hinweg machte sich der US-Konzern Apple mit Werbespots immer mal wieder lustig über den großen Konkurrenten Microsoft. Nun müssen die Kalifornier einmal die andere Seite erleben, denn Amazon zeigt mit einem Werbespot zum eigenen Tablet Kindle zwei Schwächen von Apples Tablet iPad auf.

Kindle Fire HD vs Apple iPad

Der wohl derzeit größte Unterschied zwischen LCD-Bildschirmen und dem elektronischen Papier ist natürlich die Lesbarkeit im Sonnenlicht. Amazons Kindle hat hier die Nase ganz weit vorne, wie man im Weberspot auch zeigt. Das kleine Filmchen spielt an einem Swimmingpool. Zu sehen ist eine Person, die im gleißenden Sonnenlicht sitzt und mit der Hand vergeblich versucht, Schatten auf sein iPad zu werfen, damit man etwas sehen kann. Nebenan sitzt eine junge Frau im Liegestuhl und liest seelenruhig auf ihrem Lesegerät. Der Mann wollte natürlich wissen, was sie da liest und warum sie keine Probleme mit dem Licht habe. Die Frau antwortete, es handele sich um einen Kindle. Ohne große Umwege deckt Amazon danach gleich die zweite Schwäche des iPads auf: Der Preis. Amazons E-Book-Reader kostet 140 US-Dollar, das günstigste iPad 500 US-Dollar.

Ob Apple auf den Spot reagieren wird, ist fraglich, Immerhin hat man, wie bereits erwähnt, ein ähnliches Vorgehen schon bei Microsoft gezeigt. Daher wird man die doch recht witzige Werbung über sich ergehen lassen müssen.

iPad vs. Kindle: Amazon zeigt Vergleichs-Werbespot, 3.0 out of 5 based on 2 ratings