iPhone 5 mit oder ohne Vertrag: Was lohnt sich für mich?

Das iPhone 5 ist aktuellen Testberichten zufolge nicht nur das beste Smartphone auf dem Markt, sondern auch das hübscheste. Ein kleines Problem hat das Phone aus Cupertino allerdings: Es ist verdammt teuer. Daher überlegen sich viele Kunden, das Smartphone gleich in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag zu kaufen. Doch für wen lohnt sich das und wer sollte lieber den regulären Preis bezahlen?

Wer aktuell keinen laufenden Vertrag bei einem Provider hat, für den lohnt es sich in aller Regel, dass iPhone 5 gleich zusammen mit einem zu erwerben. Wie man unter anderem hier sehen kann, ist das Smartphone mit einem Laufzeitvertrag über zwei Jahre bereits kostenlos zu bekommen. Allerdings sollte man beachten, dass dadurch natürlich hohe monatliche Kosten anfallen. In Kombination mit einem Vertrag bei der Deutschen Telekom sind über 60 Euro pro Monat zu zahlen. Netter Nebeneffekt: Das Netz der Telekom ist derzeit das einzige, das es ermöglicht, mit dem iPhone 5 in LTE-Geschwindigkeit im Internet unterwegs zu sein. Auch wenn in einem solchen Vertrag jede Menge Features, wie etwa eine Datenflatrate, enthalten sind, muss man sich die 60 Euro pro Monat erst einmal über einen Zeitraum von zwei Jahren leisten können. Günstiger geht es bei der Konkurrenz von ePlus, hier werden knapp 30 Euro pro Monat fällig, ohne dass zusätzliche Kosten für das Gerät anfallen. Allerdings sind die Leistungen bei weitem nicht so umfangreich, zudem kann man kein LTE nutzen.

Lohnt sich ein Zweitvertrag?

In aller Regel: Nein. Wer sich einen zweiten Vertrag zulegt, nur um günstiger an das iPhone 5 zu bekommen, der zahlt drauf. Das liegt schlichtweg daran, dass das Smartphone aus Cupertino normalerweise nur mit teuren Verträgen günstig zu bekommen ist. Wer diesen dann nicht nutzt und nur in der Ecke liegen hat, bezahlt unnötig viel Geld. Sinnvoller ist es, wenn man bspw. Zahlpausen oder Ratenzahlungen vereinbart. Auch die großen Unternehmen wie bspw. OTTO oder Saturn bieten solche Services an.