iPhone 5C & iPhone 5S – Gerüchte Check

iPhone 5c

Mittlerweile gilt es als so gut wie sicher, dass der US-Konzern Apple am 10. September nicht nur das neue iPhone 5S, den Nachfolger des iPhone 5, sondern auch das iPhone 5C vorstellen wird. Dabei soll es sich um eine günstige und abgespeckte Version des Smartphone-Klassikers handeln. Während über das iPhone 5S bereits viel spekuliert wird, tappt mein bei der Billig-Variante, wenn man sie mal so nennen will, noch im Dunkeln. Welche Ausstattung wird das iPhone 5C denn nun haben?

Seit Jahren zeigt Apple mit dem iPhone, was in Sachen Anmutung und Technik möglich ist. Das hat dann natürlich seinen Preis, weshalb das Phone aus Cupertino als Luxusgut gilt. Und genau hier liegt das Problem für das US-Unternehmen. Denn in Ländern wie China und Indien haben die Menschen oft nicht genug Geld, um sich ein solch teureres Phone zu kaufen. Da gerade aber China ein wichtiger Markt ist, sah sich Apple stand heute dazu gezwungen, seinen Klassiker in einer günstigen Variante zu veröffentlichen. Wenn man den aktuellen Gerüchten Glauben schenken kann, dann wird sich das iPhone 5C rein technisch auf dem Niveau des iPhone 5 bewegen. Das bedeutet, dass eventuell der A6 Prozessor zum Einsatz kommen wird. Beim iPhone 5C soll dagegen der neue A7 Prozessor verbaut werden, der um die 30 Prozent schneller sein soll.

iPhone 5C könnte als Plastik sein

Rein optisch soll man beim iPhone 5C vor allem in Sachen Wertigkeit Abstriche machen müssen. So werde das Phone aktuellen Meldungen zufolge höchstwahrscheinlich aus Plastik sein und wesentlich weniger hochwertig wirken als die bislang bekannten Produkte aus Cupertino. Auch in Sachen Farben könnte sich einiges ändern, denn das günstige Handy soll nicht nur in Schwarz und Weiß auf den Markt kommen, sondern in vielen bunten Farben, analog zum iPod.

iPhone 5S – Unser Gerüchte Check

Das neue iPhone 5S ist eines der heißesten Themen im Netz. Aktuell wird nicht nur darüber spekuliert, wann das neue Flaggschiff aus Cupertino vorgestellt werden wird, sondern auch welchen Funktionen und welche Ausstattung es haben wird. Nun haben gleich zwei Quellen verraten bzw. durchblicken lassen, dass zumindest das Ratespiel um das Release-Datum beendet sein sollte.

Mitte August hatte das Tech-Blog des „WSJ“, „AllThingsD“, den 10. September als Vorstellungstermin enthüllt. Diesem Datum schließt sich nun ein hochrangiger Mitarbeiter des japanischen Providers NTT Docomo an. So sagte Kazuto Tsubouchi gegenüber der japanischen Zeitung Sankei Shimbun, sein Unternehmen habe mit Apple über ein Vertriebsabkommen verhandelt. Es gebe derzeit aber noch Probleme mit dem Termin. Wie die Quelle berichtet, geht es um den 10. September. Auch Nuance, an der Entwicklung des Sprachassistenten Siri beteiligt, hat diesen Termin indirekt bestätigt. Das Unternehmen hat das Datum für die finale Version von iOS 7 versehentlich veröffentlicht. Es gilt als sicher, dass das neue iPhone zusammen mit dem OS vorgestellt werden wird.

Das iPhone 5S wird sich aller Voraussicht nach optisch nicht vom iPhone 5 unterscheiden. Vielmehr soll das Innere des Flaggschiffs ein Update erhalten. So gilt als ziemlich sicher, dass ein neuer Prozessor verbaut werden wird. Der neue A7 soll bis zu 31 Prozent schneller sein als sein Vorgänger. Auch die Kamera bekommt ein Update, bei der Pixelzahl sind sich die Quellen aber nicht ganz einig. Während einige Blogs von 8 Megapixeln mit einer schärferen Auflösung berichten, sprechen andere von 13 Megapixeln. Auch in Sachen Farben könnte sich etwas ändern, so soll das neue Phone nicht mehr nur in Schwarz und Weiß, sondern auch in Gold erhältlich sein. Zudem könnte der Homebutton einen Fingerabdrucksensor bekommen. NFC wird das neue iPhone aller Voraussicht nach aber nicht haben.