iPhone 5S: iOS 7 gibt Hinweise auf A7-Chip

In der aktuellen Beta-Version von iOS 7, die seit ein paar Tagen für registrierte Entwickler zum Download zur Verfügung steht, findet man Hinweise auf den neuen A7-Pozessor von Apple. Trotz der Berichte, Apple wolle sich von Samsung als SoC-Hersteller trennen, deutet alles auf den Einsatz von Samsung-Komponenten hin.

Laut dem Code, wie 9to5mac berichtet, handelt es sich bei den Bauteilen um Chips, die mit der Ansteuerung der Anzeige des neuen iPhones zusammenhängen sollen. Vor ein paar Tagen tauchten auf diversen Apple Blogs Gerüchte auf, die besagten, dass der US-Konzern aus dem sonnigen Süden er USA künftig keine SoC-Komponenten mehr bei Samsung fertigen lassen wolle. Vielmehr wolle man auf TSMC als Lieferanten setzen. Doch das scheint erst später umgesetzt werden zu können, der vollständige Wechsel könnte daher erst mit dem A8- oder A9-Chip vollzogen werden.

Der A7-Chip soll dem Bericht der in der Regel gut informierten Kollegen zufolge beim iPhone 5S verwendet werden. Dieser verfüge weiterhin über einen GiByte Arbeitsspeicher, zudem sollen erneut nur zwei Kerne zum Einsatz kommen. Allerdings gibt es einen zusätzlichen GPU-Kern für mehr Grafikleistung. Das neue iPhone werden wir dann wohl im Herbst zu Gesicht bekommen, aktuell deutet vieles auf den September hin.

iPhone 5S: iOS 7 gibt Hinweise auf A7-Chip, 5.0 out of 5 based on 2 ratings