iPhone 5S: Neuer A7 Prozessor soll 31 Prozent schneller sein

Am 10. September wird nach derzeitigem Stand das Spekulieren und Raten ein Ende haben: Dann wird Apple aller Voraussicht nach das neue iPhone 5S der Öffentlichkeit vorstellen. Optisch wird sich beim Flaggschiff aus Cupertino nur wenig ändern. Vor allem das Innere soll ein Update enthalten. Dazu zählt wohl auch der neue A7 Prozessor.

Angaben des Analysten Clayton Morris zufolge wird der A7 Prozessor 64-Bit unterstützen und 31 Prozent schneller sein, als der des iPhone 5. Somit wäre es möglich, grafiklastige Elemente und Animationen bei iOS 7 flüssiger darzustellen. Zudem möchte er erfahren haben, dass Apple den Prozessor bereits ausgiebig getestet habe. Auch wenn eine Leistungssteigerung von 31 Prozent recht viel klingt, ist es das nur bedingt. Denn immerhin betrug der Leistungszuwachs zwischen dem A5 und dem A6 Prozessor 250 Prozent.

Allerdings muss man auch festhalten, dass solche Sprünge heute kaum noch machbar sind. Zudem wird es Apple in aller erster Linie darum gehen, ein stabiles und gut zu bedienendes Phone auf den Markt zu bringen. Das dürfte mit Sicherheit gelingen. Da ist sich auch Morris sicher.

Ob der Analyst recht hat oder nicht, lässt sich nicht 100 prozentig klären. Doch seine Aussagen klingen schlüssig. Bis zum 10. September, also noch knapp zwei Wochen, werden wir uns aber gedulden müssen.