iPhone 5S: Schafft Apple den Fingerabdruckscanner durchzusetzen?

In knapp drei Wochen soll der US-Konzern Apple das neue iPhone 5S der Öffentlichkeit präsentieren. Am 10. September, sagt zumindest die Gerüchteküche voraus, werden wir neben vielen Neuerungen auch einen neuen Homebutton sehen, der mit integriertem Fingerabdruckscanner daherkommen soll. Bislang ist es noch keinem Hersteller gelungen, den Kunden von dieser Technik beim Smartphone zu überzeugen. Apple könnte das ändern.

Sollte Apple den Sensor verbauen, werden die Kalifornier damit zwar nicht die ersten sein, sie könnten es aber schaffen, denn Kunden von dieser Technik zu überzeugen. Das meinen zumindest die Kollegen von format.at. Johan Carlstroem, Chef von Fingerprint Cards in Göteborg, sagt dem Portal: „Die Verwendung von biometrischen Systemen in Verbraucherelektronik ist nicht neu.“ Aber: Sollte „Apple seine Fingerabdruck-Lösung dazu bringen, einwandfrei zu arbeiten, und ein großartiges Nutzererlebnis zu liefern, dann stellt das einen Paradigmenwechsel und einen Meilenstein für die Biometrie dar.”

Ob Apple den Fingerabdruck-Scanner in den Homebutton implementieren wird oder auch einen Fingerabdruck-Scanner aus Saphierglas inkl. konvexer Wölbung plant, ist nicht vollkommen klar. Wobei der Großteil der Experten davon ausgeht, dass es letzten Endes Variante 1 werden wird.