iPhone 5S- und 5C-Release: T-Mobile und AT&T verhängen Urlaubssperre

Die beiden US-Provider AT&T sowie T-Mobile sollen in den USA eine Urlaubssperre für ihre Mitarbeiter verhängt haben. Im Zeitraum zwischen dem 20. September und dem 22. September dürfen Angestellte keinen Urlaub einreichen. Grund sei der Verkaufsstart der kommenden iPhones 5S und iPhones 5C.

iPhone 5s

Das englischsprachige Online-Magazin „TmoNews“ berichtet, der Mobilfunkprovider T-Mobile habe in den Vereinigten Staaten den eigenen Mitarbeitern untersagt, für den Zeitraum vom 20. bis zum 22. September Urlaub einzureichen. Das Magazin beruft sich dabei auf eine nicht näher genannte Quelle. Wie seriös diese ist, kann daher natürlich nicht endgültig geklärt werden. Das Portal selbst macht dazu ebenfalls keine Angaben. Überraschend kommt diese Maßnahme aber nicht, denn in der Vergangenheit machten dies bereits zahlreiche Provider in den USA. Schließlich gilt es, dem Ansturm der Kunden standhalten zu können.

Auch AT&T verhängt Urlaubssperre

Darüber hinaus soll auch der T-Mobile-Konkurrent AT&T vom 20. bis zum 22 September eine Urlaubssperre für seine Angestellten verhängt haben. Das wiederum berichtet das US-Magazin „BGR.com“. Dabei beruft man sich auf eine Vielzahl von unabhängigen Quellen.