Kommt eine „günstige“ Version des iPad mini 2?

Das iPad mini 2 wird einigen Experten zufolge nicht mehr in diesem Jahr erscheinen. Doch das ist nicht die einzige Neuigkeit, die vor allem der Analyst Kuo für uns parat hat. Demnach könnte auch eine Billig-Version des Tablets erscheinen. Diese wäre sicherlich nicht ganz unumstritten.

Die wesentliche Neuerung beim iPad mini 2 dürfte das Retina-Display sein. Und genau hier ist auch der Haken, denn aktuell soll Apple damit Probleme haben, diese herstellen zu lassen. Das Problem sei, ein so kompliziertes Display in das kleine Gehäuse zu bekommen. Aktuellen Gerüchten zufolge könnte das iPad mini 2 mit Retina-Display auch eine preiswertere Schwester bekommen, meint zumindest KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo. Dies möchte er aus Industrie-Kreisen erfahren haben, wie zahlreiche Apple Blogs übereinstimmend berichten. Das „Budget iPad mini” soll sich dann mit der preiswerten Android-Tablet-Konkurrenz messen und in den Schwellenländern wie China neue Kunden gewinnen soll. Als wahrscheinlichen Termin für die Vorstellung nennt Kuo März oder April 2014.

Die Vorstellung eines günstigen Tablets stößt bei vielen Marktbeobachtern allerdings auf Skepsis. Das liegt zum einen daran, dass Apple noch nie über ein Budget iPad gesprochen hat, zum anderen daran, dass Cupertino sein Produktangebot möglichst einfach und übersichtlich halten möchte. Darüber hinaus hat Apple auf sein Premium-Auftreten in den letzten Jahr viel wert gelegt, richtete darauf auch die eigene Werbung aus. Ein Billig-iPad-mini würde da überhaupt nicht passen.

Kommt eine „günstige“ Version des iPad mini 2?, 5.0 out of 5 based on 1 rating