LG verabschiedet sich von Windows Phone

Android, iOS oder Windows Phone: Der Kampf um die Vorherrschaft unter den mobilen Betriebssystemen ist groß. Derzeit hat Microsoft mit seiner Lösung klar das Nachsehen gegenüber den Varianten von Google und Apple. Nun scheint man zudem mit LG einen Hersteller verloren zu haben, der auf Windows Phone setzte.

Offenbar will LG keine Modell mehr mit Windows Phone auf den Markt bringen, setzt stattdessen vorerst ausschließlich auf Googles Android. Das Unternehmen ließ gegenüber der Zeitung „Korea Herald“ anklingen, man möchte zunächst einmal die derzeit erhältlichen Windows Phones abverkaufen. LG plane aktuell nicht, weitere Geräte einzuführen. Grund dafür waren die Verkaufszahlen, wie ein LG-Sprecher erklärte. Sie konnten die Erwartungen nicht erfüllen. Microsoft konnte die Bedeutung von Windows Phone in den letzten Monaten nicht steigern. Die Konkurrenz von Android und iOS ist zu groß. Allerdings möchte der Konzern die Entwicklung entsprechender Geräte nicht vollends aufgegeben – sie soll nur in kleinerem Rahmen fortgeführt werden.

Vor zwei Jahren hatte LG seine Partnerschaft mit Microsoft und damit Windows Phone bekannt gegeben. Zunächst hatte man sich von dieser Zusammenarbeit viel versprochen, denn man plante, eine Vielzahl von Windows Phones auf den Markt zu bringen. Doch am Ende waren es nur gute Ansätze, die nicht komplett in die Tat umgesetzt wurden. LG verlor sogar Marktanteile. Das wiederum führte dazu, dass das Unternehmen eine lange finanzielle Durststrecke durchmachen musste. Nachdem Windows Phone eigentlich das neue „Haupt-Betriebssystem“ für LGs Smartphones werden sollte, scheint man davon nun erst einmal abzurücken.