Merkels neues iPhone – Ist das Ausspionieren damit vorbei?

Vor fast einem halben Jahr wurde bekannt, dass die US-amerikanische Sicherheitsbehörde National Security Agency in großen Stil die weltweite Telekommunikation überwacht und ausspioniert hat. Auch vor wichtigen Persönlichkeiten und Staatsoberhäuptern machte die NSA nicht Halt. Dies betrifft auch Deutschland. Denn obwohl die Vereinigten Staaten dies anfangs dementierten, ist auch das private Mobiltelefon unserer Bundeskanzlerin im Wissen des US-Präsidenten abgehört worden. Die einstiege Sympathie zwischen Deutschland und Amerika schien beschädigt, das Vertrauen zwischen Angela Merkel und Barack Obama dahin. Um beides zu retten entschuldigten sich die USA umgehend und ließen Obama medienwirksam ein neues, abhörsicheres iPhone an die deutsche Bundeskanzlerin aushändigen.
merkel obama

Doch was Reue demonstrieren und für Wiedergutmachung sorgen sollte, kann ein weiterer Angriff auf die politische Kommunikation Deutschlands sein. Zwar gilt das iPhone dank dem iOS Betriebssystem als das sicherste Smartphone, das derzeitig erhältlich ist, und Merkel hat bereits ihren Dank und ihre Akzeptanz dieser Entschuldigung ausgesprochen, doch einige Aspekte geben Grund zu der Annahme, dass die NSA-Affäre noch längst nicht ihren Höhepunkt erreicht hat. Zum einen wurde das Gerät nicht in seiner Originalverpackung überreicht – angeblich aus Gründen einer vorgenommenen Sicherheitsprüfung. Zum anderen wäre Apple der ideale Partner, um weiterhin unbemerkt Daten auszuspionieren. Schließlich hat der amerikanische Großkonzern erst im Jahr 2012 ein neues Rechenzentrum im Bundesstaat Oregon erbaut. Zu dem Nutzen des 68 Millionen teuren Großrechenzentrums äußerte sich Apple bislang nur vereinzelt. Über die zur Spionage notwendigen Möglichkeiten und Kapazitäten verfügt es allem Anschein nach jedoch durchaus.

Es ist also durchaus denkbar, dass Obama mit dem Überreichen des iPhones Frau Merkel weder das Internet und die neue Apple Technik näher bringen, noch die deutsch-amerikanische Freundschaft ernsthaft wieder herstellen, sondern schlicht und ergreifend das Ausspionieren der unwissenden deutschen Kanzlerin fortführen wollte. Unsere Bundeskanzlerin sagte öffentlich jedoch, dass sie die Vergangenheit ruhen und dem Vertrauen in die Amerikaner eine zweite Chance geben wolle. Die Zukunft wird zeigen, ob diese Haltung die richtige ist.

Wie steht ihr eigentlich zu diesem ganzen Ausspionieren? Lass es mich wissen und schreibt es in die Kommentare. Achso, alles nur Satire.

Merkels neues iPhone – Ist das Ausspionieren damit vorbei?, 3.0 out of 5 based on 4 ratings
  • ACB112

    Das hat doch Stil, die Abhörtechnik wird vom Chef persönlich ausgehändigt.
    Da weiss man wenigstens wer mithört.

    • Die tun eben auch nicht ihr bestes 😉