Microsoft testet intern angeblich Qualcomm-Prozessoren

In der Vergangenheit waren Smartphones mit Microsofts mobilem Betriebssystem Windows Phone nicht gerade wegen ihrer technischen Eigenschaften bekannt. Das liegt am Betriebssystem, da es derzeit nur Chipsätze unterstützt, die etwas in die Jahre gekommen sind, wie zum Beispiel der MSM8255 von Qualcomm oder auch der MSM7X27, die in Modellen wie dem Nokia Lumia 610 und de, ZTE Orbit stecken. Doch Microsoft scheint nun eine neue Srategie in Angriff zu nehmen.

Demnach soll der US-Konzern aus Redmond intern Qualcomms neuen Snapdragon S4 Prozessor testen. Offenbar will man mit der Basis der neuen Qualcomm SoCs eine Art Referenzplattform für Windows Phone 8 konstruieren. Das berichtet das US-Blog „The Verge“ unter Berufung auf Quellen im Unternehmen. Sollte dem wirklich so sein, dann könnten auch neue Windows-Phone-Versionen Dual-Core CPUs unterstützen. Glaubt man dem Portal, denn könnte das Betriebssystem und damit auch entsprechende Smartphones noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Demnach soll sich der US-Konzern auch für die Qualcomm-Prozessoren entschieden haben, da diese angeblich unter Google Android in Benchmarks hervorragende Ergebnisse liefern.

Derzeit gelten als erste Partner Nokia und HTC. Sie könnten an den amerikanischen Mobilfunkanbieter Sprint erste Smartphones liefern. Es soll auch bereits Interesse an Smartphones mit Windows Phone 8 in Kombination mit dem Qualcomm Snapdragon S4 geben, glaubt man den aktuellen Gerüchten im Netz. Qualcomm wollte sich nicht festlegen, ob die Gerüchte zutreffen. Allerdings deutete man an, dass Microsoft tatsächlich intern die Snapdragon S4 erprobt. Microsoft selbst wollte nur bestätigen, dass Dual-Core CPUs in der nächsten Windows-Phone-Version unterstützt werden.

Windows Phones mit Dual-Core-Prozessor könnten daher schon im Herbst 2012 auf den Markt kommen. Allerdings scheinen die Gerüchte derzeit alle noch sehr vage zu sein. Mal sehen, wann Microsoft die Gerüchte entweder bestätigt, oder eben dementiert.