Nokia Lumia 900: Ein weiter Weg bis Europa

Das neue Nokia Lumia 900, welches im vergangenen Monat auf der größten Messe für Unterhaltungselektronik, der Consumer Electronics Show in Las Vegas, bereits für eine Menge Gesprächsstoff sorgen konnte, steht scheinbar kurz davor, doch für den europäischen Markt in Frage zu kommen.

Nachdem das neue Smartphone auf der CES exklusiv für den amerikanischen Markt vorgestellt wurde, blieb bisher unklar, ob der sehnsüchtig erwartete Nachfolger der Modelle Nokia Lumia 800 und 710 tatsächlich nach Europa kommen wird. Mit großer Begeisterung konnte jedoch so mancher Handynutzer vor rund zwei Wochen auf der Webseite des britischen Mobiltelefonanbieters Carphone Warehouse lesen, dass ein Verkauf des Nokia Lumia 900 für Europa im Juni 2012 geplant sei. Der Enthusiasmus für den geplanten Verkauf konnte allerdings nicht lange aufrechterhalten werden, da der Anbieter das Smartphone bereits nach kurzer Zeit wieder aus der Liste für die angekündigten Verkaufsstarts strich. Aufgrund dessen ist auch weiterhin unklar, ob das Nokia Lumia 900 in der für den US-Markt angekündigten Form überhaupt auf den europäischen Markt kommen wird.

Gibt es noch Hoffnungen, das Nokia Lumia 900 in Europa kaufen zu können?

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass auf dem kommenden Mobile World Congress im Februar 2012 eine europäische Variante des Nokia Lumia 900 vorgestellt wird. Ob es sich hierbei dann um das Nokia Lumia 900 oder um das Nokia Lumia 910 handeln wird, ist hingegen auch weiterhin unklar.

Welche Veränderungen sind zu den Vorgängermodellen zu erwarten? Performance Marketing

Aus technischer Sicht hat die angekündigte 900er Variante im Vergleich zu seinen Vorgängern, dem Nokia Lumia 800 und 710, mit 4,3 Zoll (vorher 3,7 Zoll) einen größeren Touchscreen. Die Kamera hingegen ist mit 8 Megapixeln unverändert geblieben, ebenfalls der interne Speicher mit 16 Gigabyte und der SDRAM-Speicher mit 512 MByte. Eine weitere positive Verbesserung konnte hinsichtlich der Datenübertragung gemacht werden. Durch die moderne LTE-Unterstützung ist es dem Nokia Lumia 900 möglich, eine Downloadrate von bis zu 50 MBit/s zu erreichen. Sofern die Nutzung von LTE regionsbedingt nicht möglich ist, so kann via HSPA+ ebenfalls eine Geschwindigkeit von maximal 21 MBit/s erzielt werden. Der finnische Mobiltelefon-Hersteller scheint hinsichtlich der bisherigen Hardware zufrieden zu sein und hat daher auch beim Nokia Lumia 900 am schnellen 1,4 Gigahertz Prozessor festgehalten.