Plant Apple bunte und größere iPhones?

Nur wenig überraschend stellte der US-Konzern Apple am vergangenen Monat auf der eigenen Entwicklerkonferenz WWDC kein neues iPhone vor. Die Gerüchte um neue Endgeräte aus Cupertino wollen derzeit trotzdem nicht verstummen – oder vielleicht genau deswegen. Aktuell kursiert das Gerücht durch das Netz, Apple arbeite nicht nur an einem größeren iPhone, sondern auch an einem zweiten, einem bunten aus Plastik.

Aktuell kann man auf zahlreichen Apple Blogs lesen, dass Apple an einem grundlegend neuen iPhone arbeiten soll. Demnach könnte der US-Konzern ein neues Phone mit größerem Bildschirm auf den Markt bringen. Die Rede ist von iPhones mit einem 4,7 Zoll und einem 5,7 Zoll großen Screen. Auch die Gerüchte rund um eine Billig-iPhone werden dabei aufgegriffen. So soll das Low-Budget-iPhone vor allem viel Plastik aufweisen und in vielen bunten Farben auf den Markt kommen. Diskutiert wird über fünf bis sechs verschiedene Töne.

Warum soll Apple seine Strategie ändern?

Ein größeres iPhone würde durchaus Sinn machen. Das zeigt die Konkurrenz, allen voran Samsung mit seinen Note-Modellen. Die Käuferschicht für größere Phones ist durchaus da, also warum sollte Apple sich das entgehen lassen?! Ähnlich sieht das bei den Billig-iPhones aus. Gerade in Schwellenländern wie China oder Indien gibt es eine Menge Menschen, die sich ein Produkt aus Cupertino nicht leisten können. Da es sich hier um einen sehr großen Markt handelt, könnte Apple entsprechend darauf eingehen.

Apple schweigt

Zu all den Gerüchten hält sich Apple selbst natürlich bedeckt. Seit Jahren macht man immer wieder ein großes Geheimnis um neue Produkte. Die Leute würden Spannung lieben, sagte CEO Tim Cook unlängst in einem Interview. Daher werde man auch in Zukunft daran festhalten, nichts über neue Produkte an die Öffentlichkeit zu lassen.

Plant Apple bunte und größere iPhones?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings