Russland: Apple startet Online-Direktverkauf

Der US-Konzern Apple ist weiter dabei, seinen Onlineverkauf auszudehnen. Wie Cupertino schon ankündigte, hat man nun einen Onlineshop für Russland eröffnet. Russische Kunden können darüber iPhones, iPads, Macs und Zubehör erwerben. Im Gegensatz zu manch anderen Ländern ist der Versand in Russland inklusive, bezahlt wird hier per Nachnahme.

Über einen Online-Shop seitens Apple würde bereits seit einer geraumen Zeit spekuliert. Bis dato wurde Apple-Hardware überwiegend nach Russland importiert. Verkäufer strichen bspw. für eines der ersten iPhone-5-Geräte einen Preis von 3700 Dollar ein. Daher dürfte es nur die wenigsten überraschen, dass Apple diesem Umstand entgegentreten wollte. Vergangenen Dezember hatte Apple bereits iTunes in Russland gestartet. Das soll aber nicht das Ende der Fahnenstange sein, denn für die nähere Zukunft sollen Ladengeschäft in Moskau oder St. Petersburg entstehen. Allerdings steht hier die offizielle Bestätigung noch aus. Das iPhone 5 kostet in Russland übrigens mindestens  29.990 Rubel (699 Euro), das iPad 4 mindestens 18.990 Rubel (443 Euro).

Russland und Apple: Da war doch was? Richtig, denn in jüngster Zeit war man auch in Verbindung mit der Armbanduhr iWatch erwähnt worden. Apple soll sich in Russland den Markennamen sicherheitshalber haben schützen lassen. Zudem wurde die Partnerschaft zwischen Apple und dem russischen Google-Nachahmer Yandex öffentlich. Letzterer versorgt den US-Konzern aus Cupertino mit Kartendaten für Russland.