Skype für Windows Phone unterstützt auch in der finalen Version kein Multitasking

Ab April wird Skype für Windows Phone 7.5 in der finalen Version erhältlich sein, aber kein Multitasking unterstützen. Somit kann Skype auf einem Smartphone mit Windows-Phone nur dann verwendet werden, wenn die so genannte VoIP-Applikation im Vordergrund aktiv ist.

Das bestätigte das Unternehmen auf Nachfrage von „Golem“. Schon in der bereits erhältlichen Betaversion wird Skype auf Smartphones mit Windows Phone 7.5 alias Mango nicht im Hintergrund laufen können. Ein wenig verwundete das schon, denn Windows Phone ab der Version 7.5 unterstützt eigentlich Multitasking. Damit folgt auf die Freude über Skype für Windows Phone die Ernüchterung. Denn Besitzer eines Windows-Phone-Smartphones können die App damit nur mit Einschränkungen nutzen. Sobald eine Anwendung auf dem Smartphone gestartet wird, wird die Skype-App automatisch beendet. Das ist ein klarer Nachteil gegenüber iOS und Android, denn hier läuft Skype auch im Hintergrund. Damit können im Vordergrund andere Anwendungen laufen, ohne dass Skype beendet wird. Offen bleibt derzeit, ob Windows Skype für sein mobiles Betriebssystem später einmal den Hintergrundbetrieb möglich macht.

 

Auf dem Mobile World Congress 2012 in Barcelona hatte Skype diese Woche eine erste Betaversion für Windows Phone veröffentlicht. In Microsofts Windows Phone Marketplace wird die erste finale Version von Skype für Windows Phone 7.5 dann im April 2012 verfügbar sein. Microsoft kündigte zudem an, dass Videotelefonate auf Windows-Phone-Smartphones nur dann unterstützt werden, wenn man sein Phone im Querformat hält. Unter Umständen hebe man das später aber auf. Wann das passieren könnte, wollte der US-Konzern nicht sagen. Also: Abwarten angesagt!