Was ist ein Jailbreak

Als „Jailbreak“ wird das Entfernen von diversen Nutzungsbeschränkungen bezeichnet, die in der Regel bei sämtlichen neuen elektronischen Geräten zur Informationsverarbeitung bestehen. Die Bezeichnung Jailbreak bedeutet übersetzt „Gefängnisausbruch“, denn das Entfernen der Nutzungsbeschränkungen auf Geräten wird durch den Hersteller in der Regel verhindert. Ursprünglich wurde dieser Begriff nur bei Apple-Geräten mit dem Betriebssystem iOS verwendet wie dem iPhone, dem iPod Touch, dem iPad oder dem AppleTV. Der Grund hierfür lag zum einen in der großen Verbreitung dieser Geräte und zum anderen in dem strikten „Closed World“-Geschäftsmodell, das Apple mit ihnen verfolgte. Bei Geräten, die mit anderen Betriebssystemen wie Linux oder Android ausgestattet waren, etablierte sich stattdessen der Begriff „Rooten“. Mittlerweile wird diese Unterscheidung jedoch nicht mehr so strikt vorgenommen und ein Jailbreak kann sich auch auf das Entfernen der Nutzungsbeschränkungen bei Nicht-Apple-Produkten beziehen.

Was ist ein Jailbreak

Was ist ein Jailbreak

Jailbreak – wozu das Ganze?

Konkret erfolgt ein Jailbreak mithilfe einer entsprechenden Software, die die Firmware oder das Betriebssystems eines Geräts verändert. Bis dato gesperrte Funktionen können so freigeschaltet werden, und zusätzliche Software, die vom Hersteller ursprünglich nicht für das jeweilige Gerät vorgesehen war, kann so installiert werden. Beispielsweise lassen sich auf einem entsperrten iPhone auch Apps anderer Anbieter installieren.

Wie Jailbreaks funktionieren

Meist wird der Jailbreak im DFU-Modus des Geräts mit Hilfe eines weiteren Computers installiert. Es gibt aber durchaus auch Jailbreaks, die im Recovery Mode oder sogar direkt im hochgefahrenen jeweiligen Betriebssystem installiert werden können. Wenn ein weiterer Computer für die Installation des Jailbreaks benötigt wird, spricht man von einem sogenannten Tethered Jailbreak. Einige wenige Jailbreaks funktionieren mittlerweile auch, ohne dass ein weiterer Computer benötigt wird. Diese laufen direkt auf dem Gerät ab, beispielsweise über den Safari-Browser, der bei den Apple-Produkten in der Regel vorinstalliert ist. Hierbei handelt es sich um sogenannte Untethered Jailbreaks. Nachdem der erste untethered Jailbreak für das iPhone 4S und das iPad 2 Anfang 2012 erschien, wurden mit diesem in nur knapp drei Tagen fast 1 Million Geräte entsperrt. Eine weitere Jailbreak-Variation ist der Semi-Tethered-Jailbreak. Bei diesem kann das jeweilige Gerät zwar ohne Hilfe eines anderen Geräts booten, nach dem Booten sind jedoch die neu installierten Programme unter Umständen nicht mehr vorhanden.

Was ist ein Jailbreak, 1.0 out of 5 based on 1 rating